Als ich neulich einen Artikel über das Geburtshoroskop von Emmanuel Macron las, wurde ich neugierig, was denn die Analyse dieses Geburtsbildes aus vedischer Sicht ergeben würde.  Als ich aber einige wichtige Determinanten verifizieren wollte, die bei einem Politiker diese Kalibers zu erwarten wären, bekam ich ernste Zweifel an der Echtheit dieser Uhrzeit.

Astro-Databank zitiert die standesamtliche Geburtsurkunde, wonach er am 21. Dezember 1977 um 10:40 morgens in Amiens geboren ist, mit einem Aszendenten auf 7° Steinbock (siderisch). Natürlich ist die Geburtsurkunde die verlässlichste Quelle für den Moment der Geburt. Aber eine absolute Sicherheit gibt auch sie nicht.

Macron mit Steinbock-Aszendent

Tatsache ist, dass das Horoskop so nicht stimmig ist:

Zunächst einmal will der joviale und optimistische Stil dieses Mannes nicht so richtig zu dem Zeichen Steinbock passen. Nun könnte man dafür auch die Lichter in den Feuerzeichen heranziehen. Mit dem Aszendentherrscher in Haus 8 wäre ein krisenhafteres Leben zu erwarten, auch wenn solche Krisen erfolgreich bewältigt würden. Aber Macron scheint eher der Typ "shooting star" zu sein, mit einer geradlinigen Karriere ohne nennenswerte Wechselfälle.  Das Geburtsbild weist auch kaum starke Positionen auf, der dominanteste Planet ist ein geschwächter Mars in Haus 7, was auch sein Eheleben nicht so richtig widerzuspiegeln vermag.

Das zehnte Haus (Beruf) wird von Venus regiert, die wiederum ziemlich schwach im Exil steht, und auch noch in dem schwierigsten Übergang zwischen zwei Zeichen., kurz vor ihrem Übergang in das Zeichen Schütze. Dies klingt nicht nach der ununterbrochenen Reihe von Erfolgen, die bisher Macrions Berufsleben markiert haben.

Was mich aber am meisten verwundert ist die praktische Abwesenheit von Raja-yogasa und Dhana-yogas in diesem Horoskop.

Die einfachsten Raja-yogas ("königliche Kombinationen", die Eminenz und Erfolg versprechen) ergeben sich durch die Kombination der Herrscher von Eckhäusern - hauptsächlich Haus 10 - und von Trigonalhäusern 9, 5 und 1. Venus (Herrscher von Haus 10) geht keinerlei Verbindung mit diesen Häusern oder ihren Herrschern ein. Dasselbe gilt für Mars (Herrscher von Haus 4 im Fall) oder von Mond (Herrscher von Haus 7). Nur Saturn (Herrscher von 1) bildet ein sehr enges Trigon  (und somit eine Konjunktion im Navamsha) mit Merkur, dem Herrscher von Haus 9. Allerdings ist Merkur in Haus 12 nicht sonderlich stark gestellt.

Die Dhana-yogas sind Kombinationen für Reichtum, die durch die Assoziation der Herrscher von Haus 2 und/oder 11 untereinander oder mit den Häusern 1, 5 oder 9 bzw. ihren Herrschern entstehen. Der Herrscher von Haus 2 bildet hier einen Aspekt aus Haus 8, was günstig ist, aber noch kein Dhana-yoga darstellt. Die genannten Kombinationen sind in diesem Horoskop nicht erkennbar, mit Ausnahme des schon genannten Trigons zwischen Satur(Herrscher von Haus 2) und Merkur.

Macron Sg

Könnte es sein, dass Emmanuel Macron etwas früher geboren wäre, als sich der Aszendent noch im Zeichen Schütze befand? Dieses Zeichen passt gut zu seiner Persönlichkeit. Vor allem aber ergeben sich eine ganze Reiche von deutlichen Raja-yogas: Der Herrscher von Haus 10 wäre jetzt Merkur, der sich wiederum in enger Konjunktion mit der Sonne befindet. Zwar gilt die Verbrennung durch die Sonne als Schwächung, aber diese Kombination ist das stärkste Raja-yoga, das es gibt: die Verbindung der Herrscher von Haus 10 und 9. Außerdem befinden sich beide Planeten in einem starken gegenseitigen Aspekt zu Jupiter, dem Herrscher von Haus 1, was zusätzlich durch die gegenseitige Rezeption Jupiter-Merkur unterstrichen wird. Mit einem Aszendenten Schütze bilden also diese drei Planeten gleich vier wirksame Kombinationen für Erfolg und beruflichen Aufstieg.

Dieser Azendent verbessert auch die Determinationen hinsichtlich der Finanzern: Saturn, Herrscher des zweiten Hauses, befindet sich in Haus 9. Ich gebe zu, dieses Dhana-yoga ist für sich alleine nicht besonders viel, zumal - wie schon mit dem Aszendenten Steinbock - der Herrscher von Haus 11 in einer schwachen Position ist.  Aber dieses Haus 11 wird von zwei Wohltätern aspektiert: von Jupiter, dem Herrscher des Aszendenten, und vom zunehmenden Mond. Die oben aufgeführten Raja-yogas tragen natürlich auch stark dazu bei, finanziell erfolgreich zu sein.

Macron Sg pr

Dies müsste sich in den Dashas (vedische Planetenperioden) und den Progressionen bestätigen. Und so ist es auch: Macron wurde im Dasha von Rahu und im Bhukti (Unterperiode) von Merkur  zum Präsidenten gewählt. Es ist wie aus dem Schulbuch: Merkur ist der Herrscher von Haus 10 und nimmt an mehreren Raja-yogas teil, und der Dasha-Herrscher Rahu befindet sich selbst im zehnten Haus, eine der besten Positionen für den aufsteigenden Mondknoten.

Mit dem Aszendenten Steinbock würden diese Planetenperioden dieselben bleiben, aber weder Rahu noch Merkur würden einen Bezug zu Haus 10 herstellen oder irgendwelche Yogas für Ruhm und Erfolg bilden.

Und was ist mit den Direktionen und Progressionen (s. letztes Bild)? Mit einem Aszendenten Ende Schütze und einer probeweisen Uhrzeit von 10:15 würde der dirigerte Aszendent zur Zeit der Präsidentenwahl auf  8°27' Fische stehen: im gradgenauen Quadrat zu Merkur, Sonne und Jupiter. In anderen Worten, es würde sämtliche Planeten aktivieren, die in diesem Horoskop die Raja-yogas bilden! Und um das Ganze zu toppen, wäre der progredierte Merkur - Herrscher von Haus 10 - soeben über den Radix-Aszendenten gelaufen.

Manchmal erweist sich die standesamtliche Uhrzeit als fehlerhaft, aus welchen Gründen auch immer. Jedenfalls sind ein Aszendent Schütze und drei Planeten und die Mondknoten in Eckhäusern iin Kombinationen, die Eminenz und hohe Ämter versprechen, zu überzeugende Argumente, um weiterhin zu glauben, dass Macron mit einem Aszendenten Steinbock geboren sein sollte.

 

Das Astrologie-Zentrum bei facebook: